Vonovia spendet 1.000 Euro für das Café Mittendrin

Begegnungen zwischen nicht behinderten und behinderten Menschen zu ermöglichen – das ist das Ziel des Diakoniewerks Duisburg und seiner inklusiven Quartiersentwicklungsmaßnahmen. Dazu gehört auch das Café „Mittendrin“ in Ruhrort, das die Möglichkeit bietet, Kontakte zu schließen oder kurze Beratungsgespräche wahrzunehmen. Aus einer Sonderverlosung des Projekts „Vonovia bewegt Duisburg“ ist das Diakoniewerk als Gewinner hervorgegangen und hat 1.000 Euro für seine gemeinnützige Arbeit erhalten.

Das Angebot des Cafés „Mittendrin“ umfasst unter anderem gemeinsames Kochen, Bingo-Abende sowie verschiedene Bildungsangebote. „Innerhalb der Angebote verschwinden die Grenzen zwischen den Teilnehmenden, es stehen ausschließlich gemeinsame Interessen im Vordergrund“, erläutert Roland Meier, Leiter des Fachbereichs Sozialpsychiatrie vom Diakoniewerk Duisburg. „Seit langer Zeit leben in Ruhrort zum Teil stark beeinträchtigte psychisch und/oder an Sucht erkrankte Menschen mit den übrigen Ruhrorter Bürgerinnen und Bürgern in direkter Nachbarschaft. Man kennt sich, aber es gibt wenig Berührungspunkte. Das beste Mittel gegen Berührungsängste sind positive persönliche Erfahrungen.“ Alle öffentlichen Angebote und Veranstaltungen des Café Mittendrin sind kostenfrei und stehen allen Bürgerinnen und Bürgern zur Verfügung.

„Die integrative Arbeit des Diakoniewerks hat uns beeindruckt. Hier wird Wichtiges für den Zusammenhalt im Stadtteil Ruhrort geleistet“, unterstreicht Anna Ostrouchow, Leiterin Operations im Kundenservice von Vonovia.

Die Beschäftigten, Geschäftsführung und Betriebsrat von Vonovia in Duisburg wählen regelmäßig unter vielen Einsendungen Projekte aus, die mit einer Spendensumme von 1.000 Euro gefördert werden. Zu den bisherigen Gewinner von „Vonovia bewegt Duisburg“ gehören unter anderem Immersatt Kinder- und Jugendtisch e.V., der Förderverein der Gemeinschaftsgrundschule Mozartstraße, der Suchthilfeverbund Duisburg e.V. sowie der Malteser Hilfsdienst mit seinem Projekt „Herzenswunsch-Krankenwagen“ und der Verein zur Förderung der Krebsberatung e.V..

Wer in Duisburg mit 1.000 Euro etwas bewegen möchte, kann sich mit seinem Projekt bei Vonovia bewerben. Weitere Informationen und das Bewerbungsformular sind online hier verfügbar: www.vonovia.de/vonoviabewegt

„Vonovia bewegt Duisburg“ ist Bestandteil eines Programms von Vonovia, mit dem das Unternehmen bundesweit soziales Engagement fördert. Gemeinsam mit städtischen Verwaltungen, Sozialverbänden, Kirchen, Nachbarschaftsinitiativen, Quartiers- und Sportvereinen und vielen anderen Akteuren unterstützt Vonovia so das Zusammenleben in den Städten.

 

Foto:

Spendenübergabe an die Gewinner von „Vonovia bewegt Duisburg“ (v.l.n.r.): Sabine Müller (Leitung Betreuung beim Diakoniewerk Duisburg), Roland Meier (Leiter des Fachbereichs Sozialpsychiatrie beim Diakoniewerk Duisburg), Anna Ostrouchow (Leiterin Operations im Vonovia Kundenservice) und Alexandra Neuens (Teamassistenz Vonovia Kundenservice). Foto: Vonovia / Bierwald

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH