Schlüsselübergabe für unseren neuen Standort in Neuenkamp

Waschhaus in Neuenkamp, Quartiersbüro der GEBAG, Nikolausgrill, jetzt neuer Standort im Diakoniewerk Duisburg für spezielle Angebote der Wohnungslosenhilfe – das kleine Gebäude mit Flachdach auf der Paul-Rücker-Straße 52 ist schon auf sehr unterschiedliche Weise genutzt worden.

Wohnkonzepte für Frauen und Ambulant betreutes Wohnen vereint
Die „Wohnkonzepte für Frauen“ im Diakoniewerk sind ein spezielles Angebot für alleinstehende wohnungslose Frauen. Das Team der Wohnkonzepte teilt sich zukünftig auf der Paul-Rücker-Straße 52 einen gemeinsamen Büro-Standort mit dem „Ambulant betreuten Wohnen“, das sich sowohl an Frauen als auch an Männer richtet. „Der Umzug in die Paul-Rücker-Straße 52 ist der Abschluss eines Dezentralisierungs- und Ambulantisierungs-Prozesses, der mehrere Jahre gedauert hat“, erklärt Ruth Stratmann, Geschäftsführerin im Diakoniewerk Duisburg. Seit 2008 befanden sich die „Wohnkonzepte für Frauen“ und das Ambulant Betreutes Wohnen in Neudorf auf der Pappenstraße: Notübernachtung, Dauerwohnangebote und die stationäre Hilfe in einem Haus. Jetzt verteilen sich die Angebote auf verschiedene „normale“ Wohnungen in der Rheinau in Neuenkamp, die Betreuung und Unterstützung der Frauen wird von der Paul-Rücker-Straße organisiert. Hier befinden sich jetzt neben den Büros und einer Begegnungsfläche auch zwei Appartements als Dauerwohnangebote für Frauen, die von der Seite einen eigenen Eingang haben. Anke Thelen, Leiterin der Wohnkonzepte für Frauen und des Ambulant betreuten Wohnens: „Wir haben hier mehr Platz für Beratungsmöglichkeiten. Und wir freuen uns über eine 50 qm große Begegnungsfläche mit einer eigenen Küche. Diese können wir z.B. für tagesstrukturierende Angebote und für gemeinsames Kochen mit den von uns betreuten Menschen nutzen.“ Die aktuell betreuten Frauen in den „Wohnkonzepten“ sind zwischen 25 und 60 Jahre alt. Sie leben in kleinen Wohngemeinschaften mit zwei bis drei Frauen. Alle haben ein eigenes Zimmer, Küche und Bäder werden gemeinsam genutzt. „Das ist eine gute Vorbereitung auf den Übergang in eine eigene Wohnung und ein selbstständiges Leben“, so Anke Thelen.

Diakoniewerk mit unterschiedlichen Angeboten in Neuenkamp vertreten
Auch der Fachbereich Kinder, Jugend & Familie des Diakoniewerks Duisburg ist in Neuenkamp vertreten mit der Sozialpädagogischen Tagesgruppe auf der Claudiusstraße 1 und der Familienhilfe „Sofort vor Ort“ auf der Javastraße 37. Ein Stück weiter in Richtung Hafen befindet sich das Gebäude der Zentralen Verwaltung auf der Paul-Rücker-Straße 7 gemeinsam mit der neuen Halle für den Garten- und Landschaftsbau und dem begonnenen Neubau für Büros und Schulungsräume.

GEBAG Duisburger Baugesellschaft seit vielen Jahren in Neuenkamp vor Ort
Die GEBAG hat in Neuenkamp einen Bestand von rund 800 Wohnungen. Es gibt auch ein eigenes Quartiersbüro in der Javastraße 33, wo eine Quartiersmanagerin als direkte Ansprechpartnerin vor Ort für Mieterinnen und Mieter verfügbar ist. „Die Stärkung des Stadtteils Neuenkamp und eine intensive Quartiersarbeit liegen uns sehr am Herzen“, so Sabine Störch, Bereichsleitung Bestandsbewirtschaftung bei der GEBAG. „Daher freuen wir uns über die Kooperation mit dem Diakoniewerk und der evangelischen Kirchengemeinde, um so die positiven Effekte unserer Arbeit für die Menschen in Neuenkamp noch zu intensivieren. Um weiterhin ein attraktives Wohnumfeld zu bieten, planen wir in den kommenden Jahren außerdem eine umfassende Sanierungsmaßnahme unseres Bestandes rund um den Zechenplatz.“

Im Bereich der Wohnungslosenhilfe in Duisburg kooperieren das Diakoniewerk Duisburg und die GEBAG auch im Rahmen des gemeinsamen Angebotes „100(8) Häuser für Duisburg“, bei dem wirtschaftlich benachteiligte Haushalte einen Zugang zu „Normalwohnraum“ erhalten.

Foto:

Vorne: Sabine Störch, Bereichsleitung Bestandsbewirtschaftung bei der GEBAG, übergibt den Schlüssel für den neuen Standort an Anke Thelen, Leiterin der Wohnkonzepte für Frauen und des Amublant betreuten Wohnens im Diakoniewerk Duisburg.
Hinten v.l.n.r.: Roland Meier (Fachbereichsleiter Soziales, Wohnen & Gesundheit beim Diakoniewerk Duisburg), Pfarrer Martin Winterberg (Evangelische Kirchengemeinde Alt-Duisburg) und Ruth Stratmann (Geschäftsführerin beim Diakoniewerk Duisburg), Foto: Diakoniewerk Duisburg

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH