Scheifeshütte freut sich über neuen Spielplatz

Mehr Spiel und Spaß für Kinder

Gartenanlage in der Jugendhilfeeinrichtung Scheifeshütte wurde mit neuen Spielgeräten ausgestattet Die Kinder der Jugendhilfeeinrichtung Scheifeshütte in Kempen freuen sich: Dank einer Spende des Krefelder Werkstoffherstellers Covestro in Höhe von rund 10.500 Euro wurden im Außenbereich des Geländes Spielgeräte angeschafft und installiert. Seit zwei Jahren betreibt das gemeinnützige Diakoniewerk Duisburg die Jugendhilfeeinrichtung im Ortsteil St. Hubert in Kempen. Der nun bestens ausgestattete Spielplatz ergänzt das pädagogische Konzept für die Bewohner der Einrichtung in der ehemaligen Bauernhofanlage.Kinder toben ausgelassen im Sandkasten eines Gartens einer Wohnanlage. Sie laufen wild umher und lassen sich dann zu zweit auf eine große Nestschaukel fallen, die hin und her wackelt. Die Kinder haben Spaß und ihre Eltern schauen entspannt dem Treiben zu. Der Garten war schon immer in der Scheifeshütte vorhanden. Nun ist er dank der Covestro-Spende zu einem belebten und beliebten Freizeittreff für die Bewohner geworden.

Individuelle Förderkonzepte für Kinder
In der Jugendhilfeeinrichtung kümmern sich Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Diakoniewerks Duisburg um Familien in Krisensituationen, die bei der Betreuung und Förderung ihrer Kinder Unterstützung benötigen. In zwei Gruppen stehen insgesamt 13 Plätze für Kinder und Jugendliche im Alter bis 14 Jahren zur Verfügung. Eine besteht aus Kindern der begleiteten Inobhutnahme bis sechs Jahre, wobei Mütter – oder Väter – und Kinder dort gemeinsam wohnen. In der anderen Gruppe sind Kinder bis 14 Jahre untergebracht. Ein Team qualifizierter Mitarbeitenden betreut die Gruppen, deren Gebäudebereiche separate Küchen, Ess- und Wohnräume, Mitarbeiterbüros, Besprechungsräume und die erforderlichen Sanitärräume aufweisen. In dieser familären Wohnatmosphäre stehen den Kindern rund um die Uhr Ansprechpartner zur Verfügung, da die Mitarbeiter der Scheifeshütte im Schichtdienst arbeiten. Wichtig sind ihnen dabei vor allem individuelle Betreuungs- und Förderkonzepte, bei denen das einzelne Kind im Fokus steht.


Spielplatzgeräte eröffnen neue Freizeitmöglichkeiten

„Die Kinder und Jugendlichen sollen hier zur Ruhe kommen und in ihrer Entwicklung bestmöglich gefördert werden“, erklärt Dipl.-Psychologin Martina Pietras, Leiterin der Scheifeshütte. „Unsere Mitarbeiterinnen sind verlässliche Bezugspersonen, die den Kindern durch feste Strukturen Sicherheit geben. Zudem ist der große Garten für alle Kinder sehr wichtig. Denn hier können sie toben und spielen, aber auch ein Stück Natur entdecken“, sagt Pietras. „Mit dem großen Sandkasten und der Nestschaukel konnten wir den Kindern weitere Möglichkeiten für Spiel und Spaß eröffnen. Die Nestschaukel ist übrigens extra so geplant worden, dass auch Mütter mit ihren Kindern darauf schaukeln können. Wir sind Covestro daher für die großzügige Spende sehr dankbar, die den Kindern neue Spielgelegenheiten ermöglicht hat“, so Pietras

Covestro unterstützt pädagogische Arbeit in der Scheifeshütte

„Wir freuen uns sehr, dass die Spielgeräte von den Kindern so freudig aufgenommen werden. Denn wir schätzen die wertvolle, pädagogische Arbeit mit den Kindern und ihren Eltern in der Scheifeshütte sehr“, unterstreicht Dr. Ute Müller-Eisen, Leiterin NRW-Politik von Covestro. „Mit unserer Spende für die Nestschaukel und den Sandkasten wollen wir die Gartenanlage hier weiter verschönern. Wie man sieht, sorgen diese neuen Spielmöglichkeiten für mehr Abwechslung und Kurzweil – das kommt den Kindern und ihren Eltern, aber sicher auch den Mitarbeitern hier sehr entgegen“, so Müller-Eisen weiter. „Wir setzen uns im Umfeld unserer Produktionsstandorte mit unseren Spendenaktivitäten aktiv dafür ein, die Städte lebenswerter zu machen und zu verschönern. Und der Spielplatz hier in Kempen ist, finde ich, mit den neuen Spielgeräten wirklich toll geworden“, betont Müller-Eisen.

Auf dem Bild sind zu sehen (v. l.n.r.):

Dr. Ute Müller-Eisen (Leiterin NRW-Politik, Covestro AG)
Martina Pietras (Leiterin der Jugendhilfeeinrichtung Scheifeshütte)
Brunhilde Seitzer (Leiterin des Fachbereichs Kinder, Jugend & Familie im Diakoniewerk Duisburg)
Aljoscha Liebert (Leitung Wohngruppe in der Jugendhilfeeinrichtung Scheifeshütte)
sowie die Mädchen Isabell und Annabell (Foto: Diakoniewerk)

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH