Gemeinsam für ein buntes Ruhrort!

23-Gemeinsam-für-ein-buntes-Ruhrort

Aktion anlässlich des Europäischen Protesttags zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung.

Mit einer Gartenaktion zeigt der Fachbereich Sozialpsychiatrie des Diakoniewerks Duisburg am Donnerstag, 12. Mai von 14 bis 18 Uhr, im Garten des Otto-Vetter-Hauses, Landwehrstr. 63 – 65, wie entspannt der Stadtteil Ruhrort sein kann. Das Projekt „Ruhrort: inklusiv!“ möchte an diesem Tag dazu beitragen, psychischen Stress abzubauen. „Mit unserer Aktion wollen wir die Menschen auf Stress als Barriere aufmerksam machen und erfahren, wo sie selbst Stress erleben,“ sagt Tabea Rössig vom Projekt „Ruhrort: inklusiv!“: „Wir laden alle ein, sich gemeinsam mit uns dabei gärtnerisch zu betätigen.“ Angeboten werden Blumen, Eintopfhilfe, Tragehilfe für Blumenkästen zur Straßenseite, Vordergärten und für Baumscheibenpaten. Besonders der Faktor Stress stellt bei psychischen Belastungen eine große Hürde dar. Reduzierung von Stress mit Hilfe von Pflanzen im Wohnumfeld ist daher ein aktuelles Thema des Fachbereichs Sozialpsychiatrie in Ruhrort.
Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH