Ein Schiff wird kommen

30-Ein-Schiff-wird-kommen

MALZeitler beteiligen sich bei den 37. Duisburger Akzenten

Unter dem Titel „Ein Schiff wird kommen“, angelehnt an den Schlager von 1960, beteiligen sich die MALzeitler mit einem Projekt an den 37. Duisburger Akzenten.

Der Titel der diesjährigen Akzente lautet:
NAH UND FERN – 300 JAHRE DUISBURGER HAFEN
Im Malprojekt der MALzeitler geht es um Hafenmythen, erwartungsvolle Sehnsucht, sehnsüchtige Hoffnung, Seemänner, Seeungeheuer, Piraten, Schiffsverkehr, Hafenbräute aber auch um die reale Arbeitswelt des Hafens.
Die 34 hierzu  gemalten Bilder werden das Gertrud-Reichardt-Haus „einkleiden“ und für die Zeit der Duisburger Akzente das Schiff und den Anker des Duisburger Diakoniewerks am Ruhrorter Neumarkt bilden. Es ist die Produktionsstätte und zugleich der künstlerische Hafen der MALzeitler.

Eröffnung: Samstag, den 27.02.2016,  11-13 Uhr mit Hafenliedern
Ort: Neumarkt 1a, 47119 Duisburg-Ruhrort vor dem Gertrud-Reichardt-Haus
Besichtigung täglich zur Tageszeit

Beteiligte Künstler: Wulf Golz, Manfred Herzig, Bernd Liefländer, Karin Ossenberg, Peter Thoms, Rainer Rieger, Carsten Casi Wiegel.
Geleitet und durchgeführt wird das Projekt durch das Künstlerpaar Petra Dreier & Michael Hanousek

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH