Ausstellung der MALzeitler: Im Bann von Katzen, Mustern und Diktatoren

Unser Beitragsbild zeigt ein Werk von Carsten Wiegel. Weitere Informationen zu den MALzeitlern finden Sie hier.

Die Malgruppe „MALzeitler“ besteht seit 2004. Die Gruppe des Diakoniewerk Duisburg GmbH, Fachbereich Sozialpsychiatrie, trifft sich im Ruhrorter Gertrud-Reichardt-Haus, um ihren bildnerischen Ideen freien Lauf zu lassen. In wöchentlichen Treffen entwickeln sie ihre besonderen malerischen Fähigkeiten weiter. Ihre Kunst wird der sogenannten Outsider-Art, (auch als Art Brut oder Naïve art bezeichnet) zugerechnet. Die Bezeichnung „Menschen mit besonderem Förderbedarf“ bezieht sich in diesem Fall auf Handicaps aus dem Bereich von unterschiedlichen psychischen Erkrankungen. Im Zuge von Inklusionsbemühungen tritt der Begriff Outsider-Art als Kunstsparte immer mehr in den Hintergrund.

Die Wahrnehmung, die besondere oder eigenwillige schöpferische Umsetzung dieser Menschen wurde in vielen Büchern beschrieben und gewürdigt. Da die gesellschaftliche Akzeptanz der Outsider heute deutlich größer ist als noch vor 100 Jahren, hat sich auch die Rezeption Ihrer Kunst etwas gewandelt. Das radikal Andere ist in der Radikalität dieser Welt aufgegangen, sodass jeder Betrachter aufmerksamer schauen muss, um die Eigenwilligkeit dieser Bilder zu entdecken.

Die Ausstellung Im Bann von Katzen, Mustern und Diktatoren gewährt dem Besucher einen kleinen Einblick in die verblüffende schöpferische, aber auch spielerische Schaffenskraft dieser Menschen. Lassen Sie sich diese Bildershow nicht entgehen, denn nicht in jeder Stadt gibt es Malgruppen dieser Art und dieser Kontinuität.

Friederike Dölling, 1995 geboren in Duisburg, lebt in Duisburg. Seit 2017 bei den MALzeitlern. Friederike Döllings klare, vereinfachte Formensprache, starke Farbigkeit, sowie das Proportion – Selbstverständnis ihrer Landschaften, Tiere und Figuren bilden das Hauptmerkmal ihrer Bilder.

Carina Eultgen, 1993 geboren in Moers, lebt in Duisburg; 2020 ist sie zu den MALzeitlern gekommen. Mit Farb- und Themenwahl geht Carina Eultgen intuitiv vor, ihre schöpferische Vorgehensweise hat starke improvisatorische Züge, was sie sehr offen macht für alles Neue.  Sie hat sich in der kurzen Zeit bereits ein breites Spektrum an gestalterischen Möglichkeiten mit Acrylfarben erarbeitet, so dass sie auch weiterhin mit Neuerungen aufwarten wird.

Manfred Herzig, geboren 1950 in Pliening, lebt in Duisburg. Manfred Herzig beschwört in Bild und Wort eine paradiesische Welt, die er dem grauen Alltag entgegensetzt. Die Bilder zeichnen sich durch klare, unvermischte Farben aus und üppige Formerfindungen, die ein prachtvolles, unendlich erscheinendes Ornament entwickeln.

Karin Ossenberg, 1961 geboren in Duisburg, lebt in Duisburg; 2013 ist sie zu den MALzeitlern gekommen; seit vielen Jahren selbstständig künstlerisch tätig. Karin Ossenberg verfügt über ein breites künstlerisches Spektrum; Fotografie, Zeichnung, Aquarelle, Acrylmalerei bilden eine Basis, die es ihr erlauben, ganz selbstverständlich unterschiedliche Themen anzugehen und diese zu verarbeiten.

Carsten Wiegel, geboren 1969 in Duisburg, lebt in Duisburg. Carsten Wiegel kam 2004 ohne jegliche Malerfahrung zur „MALzeit“. Mit Neugierde und Selbstbewusstsein erprobt er die Wirkweise von Farbe und Farbauftrag, immer vor dem Hintergrund eines angeregten oder selbst gestellten Themas.

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH