Jugendgerichtshilfe

Die Aufgaben der Jugendgerichtshilfe beinhalten vor und während der Hauptverhandlung:

  • Beratung und Begleitung
  • Vermittlung an andere Fachdienste, z.B. Jugendberufshilfe, Suchtberatung, Erziehungsberatungsstellen usw.
  • Berichterstattung an das Jugendgericht und die Staatsanwaltschaft
  • Mündliche Berichterstattung während der Hauptverhandlung
  • Stellungsnahme zur strafrechtlichen Verantwortlichkeit Jugendlicher und zum Entwicklungsstand sowie zur Frage der Jugendverfehlung junger Erwachsener
  • Unterbreitung eines Vorschlages zu den vom Jugendgericht zu ergreifenden erzieherischen und strafrechtlichen Maßnahmen
  • Überprüfung und Durchführung von Diversionen (ein Verfahren im Vorfeld einer möglichen Anklage durch die Staatsanwaltschaft)
  • Teilnahme an Haftprüfungsterminen – Überprüfung von erzieherischen Alternativen zur Untersuchungshaft
  • Betreuung während der Untersuchungshaft

Die Aufgaben der Jugendgerichtshilfe beinhalten nach der Hauptverhandlung:

  • Überwachung der Erfüllung richterlicher Weisungen und Auflagen sowie dazugehörige Berichterstattung an das Jugendgericht
  • Materieller und pädagogischer Täter / Opfer – Ausgleich
  • Durchführung von Sozialen Trainingskursen zur Vermeidung neuer Straffälligkeit
  • Zeitlich begrenzte individuelle Intensivbetreuung (jugendgerichtlich angeordnete Betreuungsanweisung)
  • Arrestbetreuung
  • Kooperation mit der Bewährungshilfe
  • Betreuung vor und nach einer Entlassung aus dem Justizvollzug (Jugendgefängnis) zur Wiedereingliederung

Ihr Weg zu uns

Google Maps

Mit dem Laden der Karte akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Google.
Mehr erfahren

Karte laden

Ansprechpartner/in

Heike Maria Bähr
Leitung

Adresse

Jugendhilfe/Jugendgerichtshilfe

Am Burgacker 37
47051 Duisburg

Tel.: 0203 9315 - 1233 - 25
Fax: 0203 9315 - 1248

Öffnungszeiten

Mo. - Do.: 9:00 Uhr - 16:00 Uhr
Fr.: 9:00 Uhr - 12:30 Uhr
und nach Vereinbarung

Copyright © Diakoniewerk Duisburg GmbH